Sahlan and Merhaba

Hallo, Ahlan wa sahlan and Merhaba,
es freut mich, dass Sie mich und meine virtuelle Welt aus 1001 Nacht besuchen...

Bauchtanz ist einer der weiblichsten Tänze der Welt. Allein der Name regt die Phantasie an und lädt uns ein, von den Farben des Orients, den Märchen von Sheherezade aus 1001 Nacht und den Schätzen der Sultane zu träumen...

Seit über 10 Jahren beschäftige, tanze und lebe ich mit dem orientalischen Tanz. Nehmen Sie Platz auf meinem fliegendem Teppich und begeben Sie sich auf die Reise... Auf den nachfolgenden Seiten erwarten Sie Informationen über meinen tänzerischen Werdegang, Auftritte and Shows zu 1001 Anlass, Workshops und Masterclasskurse mit der Gastdozentin Enussah aus Nürnberg und interessante Links rund um das Thema "Orientalischer Tanz". Und nun viel Spaß bei Ihrer Reise in die Welt aus 1001 Nacht...

Hallo oder Salam Ya Amm!
Es freut mich, daß Sie mich und meine virtuelle Welt aus 1001 Nacht besuchen:
Mein Name ist Simone. Seit 1993 beschäftige, tanze und lebe ich mit dem orientalischen Tanz. Nehmen Sie Platz auf meinem fliegendem Teppich und begeben Sie sich

Masterclass Kurs 2005 mit Enussah
Wir haben es geschafft: Enussah wird exklusiv einen Masterclass Kurs im Rhein-Main-Gebiet geben! Seit ihr weit Fortgeschritten? Wollt ihr richtig gefordert werden? Effektiv und konsequent arbeiten? Dann los... An 5 Terminen feilen wir an unserer Technik, erarbeiten Kombinationen und fügen alles zu einer kompletten klassischen Auftrittschoreographie zusammen. Dieser Kurs erfordert eine sehr gute Grundtechnik und ein gewisses Maß an Konzentration! Die Termine (immer freitags, 18.00 bis 21.00 Uhr) sind:

Seit über 10 Jahren beschäftige, tanze und lebe ich mit dem orientalischen Tanz. Nehmen Sie Platz auf meinem fliegendem Teppich und begeben Sie sich auf die Reise... Auf den nachfolgenden Seiten erwarten Sie Informationen über meinen tänzerischen Werdegang, Auftritte and Shows zu 1001 Anlass, Workshops und Masterclasskurse mit der Gastdozentin Enussah aus Nürnberg und interessante Links rund um das Thema "Orientalischer Tanz". Und nun viel Spaß bei Ihrer Reise in die Welt aus 1001 Nacht...

Meinen persönlichen tänzerischen Werdegang habe ich Ihnen in meiner Biographie aufgezeichnet. In meiner Bildergalerie halte ich viele verschiedene schöne Fotos für Sie bereit. Auf jeden Fall sollten Sie bei Banaat El Amar vorbeischauen: den Töchtern des Mondes. Und natürlich würde ich mich auch über einen Eintrag in das Gästebuch freuen! Und nun viel Spaß bei Ihrer Reise in die Welt aus 1001 Nacht...

Simoureh kam 1993 zum Orientalischen Tanz. Das Interesse wurde geweckt durch Ihre Patentante, die immer wieder mit Begeisterung von Ihrem Bauchtanzunterricht und Ihren Reisen nach Ägypten mit Dietlinde Karkutli erzählte (die Beiden tanzen inzwischen in den Sternen...). Den ersten Kontakt bekam Simoureh durch die Teilnahme am Projektwochenseminar des Dreieichgymnasiums "Orientalischer Bauchtanz" bei "Rhena" (Renate Powilleit). Fasziniert von Musik, Anmut und Ausdrucksstärke belegt Sie VHS-Kurse bei "La Biba" (Petra Katzenberger) von der Sie dann Ihre fundierte Grundausbildung erhielt.

Danach folgten intensiver Unterricht und Workshops mit viel Schweiß, Fleiß und Ergeiz bei namhaften Lehrerinnen: Leyla (Lilo von Hugo), Rita Sherif, Shahrazad, Nelly Mazloum (Griechenland), Nesrin Topkapi (Türkei), Suzanna del Vechio (USA) und Feyrouz, sowie die Teilnahme an einem "Spezialtraining für Auftritte" bei Reyhan und Djamila und eine einjährige Mitgliedschaft in der Folkloregruppe von Mahmoud Mustafa.

Ihren ersten Auftritt hatte Sie bereits 1993 beim "Interkulturellen Tag" in der Stadthalle Langen. Es folgten zahlreiche Auftritte bei Bällen (Abibälle, Herbstball des Tanzsportclubs Blau-Gold), Jubiläen (als Midnight-Special der 150 Jahr Feier des Dreieichgymnasiums Langen) und bei diversen Bauchtanzshows (Orientalische Nacht in Rodgau und "Die Herrin vom Nil" - eine orientalisch getanzte Phantasie, Studio- und Frauenfeste des Tanzstudio "Tamarisk" von Petra Kopp).
..sowie zahlreiche Auftritte bei Geburtstagen, Hochzeiten und Verabschiedungen (u.a. im Airport Center Ffm)!

Über Lust und die erotiche Grösse in Tausendundeiner Nacht

In meiner Strasse, gleich neben dem eingang in den, schon seit immer leeren Fenstern, war diesmal etwas zu sehen - ein grösses weisses Plakat. Und ich sah, dass etwas auf ihn geschieben war. Vieleicht wollten die Besitzer es endlich verkaufen? Es würde so schön sein wenn sie dort endlich etwas offnen würden. Ein Handel oder so was. Aber ich war enttäuscht, denn auf dem Plakat stand: Berlin escort und ich möchte, obwohl ich nichts von Escorts oder darüber was sie so machten wusste, ein bischen näher kommen und weiter lesen.

"Der Sandsturm war von Minute zur Minute immer grösser und alle die sich wagten jetzt die Wüste zu überqueren wussten, dass sie sehr schnell ein Ort für Übernachten suchen sollten. Die Kamele waren sehr erschöpft, aber fliegende Teppiche könnte man schon seit Jahrhunderten nicht finden. Auch Wasser gab es nirgendwo zu finden. In der Weite schimmerten drei oder vier kleiner roter Lichter. Endlich, da können wir ein bischen Wasser kriegen und übernachten, dachten alle. Aber die elteren Männer wussten was sie dort auch finden können. Die roten Lichter sagten ihnen, dass nicht nur Wasser und ein sicheres Bett dort auf sie warteten sondern auch die schönen und berühmten Bauchtänzerinen."

Mein Nachbar ging vorbei also tat ich so als ob ich etwas in meiner Tasche suchte

"Wir gingen hinein und alles war so ruhig. Als ob draussen kein Sturm webte. Es sah aus wie eine Oase. Die grossen Palmenblätter und die schönen Blumen machten die Atmosphäre so exotisch und so verschieden von dem was man draussen zu sehen hatte. Meine Leute sehnten sich nach Wasser und Essen also ging ich zu dem Mann der als einziger, auser uns, hier war. Er gab uns drei Zimmer und sagte, dass wir essen und trinken können so viel wir wollen den heute Abend ist der grösse Sultan hier. Wie in den reichsten Häusern hier in Persien, war der Saal mit vielen Kissen und noch mehr Essen gefüllt. Es war wie im Paradis.

Erst wenn wir alle satt waren und nichts vom Essen übrig war kamen die schönsten Frauen die ich je gesehen habe und brachten all die Täller weg. Ihre langen Haare und fast durchsichtige Kleider waren unglaublich schön. Jemand sagte: Bauchtänzerinen. Und ich wusste, dass jetzt der Sultan reinkommen wird. Die selben Frauen kamen aus dem Vorhängen. Ihr Tanz war wie eine Symphonie für die Augen und alle Sinne eines Mannes wurden gleichzeitig aufgeweckt. Der Sultan kam jetzt raus. Die Tänzerinen bewegten sich langsam in die richtung wo er sass, aber es schien als ob sein Blick nur einer von ihnen gehörte. Der Mann auf meiner rechten Seite lehnte sich und sagte mir, dass das die schöne Sheherzade ist. Ihr Kleid war lila und ihre Augen so grün wie das erste Gras, dass wir so selten zu sehen hatten. Ihre Haare waren schwarz wie die Nacht und sie bewegte sich wie der Wind. Mir war jetzt klaar wieso die Leute über die Sheherzade sprechen. Sie nahm ihren Platz rechts vom Sultan und begann ihre Geschichte zu erzählen.

Die Zeit verging sehr schnell und der Sultan schien das Ende seiner Geschichte erst morgen zu hören."